Ayurveda

Ayurveda ist das Wissen vom langen und gesunden Leben. Es ist eine Therapieform basierend auf uralter Weisheit. Nutzen sie die das ayurvedische Wissen zur Gesundung. Es bietet Lösungen in allen Bereichen an. In den meisten Fällen besteht die Hauptlösung darin, das sich angereicherte Wertlose (Schlackstoffe) wieder loszuwerden. Sind die Hindernisse aus dem Weg geräumt, können die Kräfte des Körpers wieder frei walten und eine Gesundung in der Tiefe kann erfolgen.

Dazu bietet Ayurveda ein ausgeklügeltes System an Vorgehensweisen.

Kurzer Einblick in die Strategie einer Entgiftungskur

Über Diät und Kräutereinnahme wird zuerst der Verdauungstrakt in Ordnung gebracht, d.h. von Schlackstoffen befreit. Er ist schließlich der Hauptmotor für die Gesundung des gesamten Organismus.

Es gibt zwei Arten von Toxine:

  • Wasserlösliche: Ausscheidung über Nieren über den Urin.
  • Fettlösliche: dafür wird innerlich Öl (Ghee) verabreicht. Dies dringt in das tiefere Gewebe ein und verbindet sich mit den fettlöslichen Toxine. Es soll letztlich über den Stuhl ausgeschieden werden.

Erst wenn der Darm von Schlackstoffen befreit ist, können die verabreichten Öle (Ghee) gegeben werden und dringen in tiefere Schichten ein. Danach geht man über Massagen, Schwitzanwendungen, Kräutereinnahmen an die ferneren Bereiche heran. Die Darmentleerung durch pflanzliche Abführmittel (Virechan) geschieht erst, wenn das Verdauungsfeuer (Agni) hoch genug ist.

Nach dem Abführtag folgen reinigende und nährende Einläufe (Bastis) im Wechsel. Nachdem das Verdauungsfeuer wieder durch den Abführtag gesunken ist, bekommt die Windenergie (Vata) mehr Raum. Und dieses erhöhte Vata regulieren wir mit den Bastis und bauen gleichzeitig die gereinigten Gewebe neu auf.

Um einem langen und gesunden Leben eine höhere Chance zu geben, müssen wir in die erwähnten abgelegenen Bereiche vordringen und damit den Raum für den inneren Fluss gewährleisten. Dazu brauchen wir ein solch ausgeklügeltes System, welches Ayurveda bietet.

Ayurveda ist seit gut 5000 Jahren das traditionelle indische Medizinsystem. Es offenbart die Zusammenhänge im Menschen zwischen Körper, Geist und Seele und betrachtet ihn somit ganzheitlich. Das Aushängeschild Ayurvedas ist das ausgeklügelte System zur Entgiftung (Panchakarma).

Diese Maßnahme soll vor Krankheiten bewahren, die Wurzel von Krankheiten heilen und schließlich ein langes, glückliches und gesundes Leben fördern.

ayurveda

Ablauf einer ayurvedischen Behandlung:

Nach einem ausführlichen Gespräch, der Puls- und Augendiagnose wird Ihnen ein individueller Therapieplan erstellt. Ernährungsempfehlungen sind immer ein Teil der Therapie.

Therapie mit ayurvedischen Kräuterrezepte aus der Siddha Veda Linie

Durch mein intensives Studium von Ayurveda, sowie meinen Praktika in der Ayushakti Klinik in Mumbai, habe ich den Umgang und die Verabreichung von den ayurvedischen Kräuterrezepten gelernt. Sie sind von der Klinik selbst hergestellt und zum größten Teil aus Pergamentschriftblätter, die seit Jahrtausenden von Meister zu Meister weitergegeben wurden. Vaidya Pankash Naram ist zur Zeit der Träger dieser Tradition. Im Vergleich zu anderen Kräuterrezepturen in Asien, wirken die Kompositionen dieser Tradition sehr sanft und über längere Zeit eingenommen sehr tief. Alle Kräuterprodukte sind nach Schadstoffen geprüft.

Zusammenarbeit mit der Ayushakti Klinik

Seit nunmehr 10 Jahren habe ich das große Glück mit der Ayushakti Klink in Mumbai zusammenzuarbeiten. Wir stehen ständig in Kontakt und tauschen uns über Patientenfälle aus. Meine ayurvedische Herangehensweise gründet auf ihrer täglichen Erfahrungen, die sie seit 30 Jahren an unzähligen Patienten machen. Sie wiederum lernen über unsere Praxis die typischen Problematiken westlicher Patienten, deren Lebensgewohnheiten und Ernährungsweise kennen.

Alle 4 Monate kommt Dr. Hemang zu mir in die Praxis und empfängt Patienten.
Erfahren Sie hier den nächsten Termin.

Ayurvedische Anwendungen

Bei allen Ölbehandlungen werden die Originalrezepturen der Siddha Veda Linie benutzt. Die Öle sind medizieniert mit ayurvedischen Kräutern.

Shirodhara – Stirnölguss

Ayurveda, EntgiftungskurEine Mischung aus warmen Öl und indischen Kräutern wird in einem kontinuierlichen Strahl auf die Stirn gegossen. Einleitend zu diesem gibt es eine Nackenmassage und abschließend nach dem Guss eine Gesichts – und Kopfmassage. Shirodhara befreit von Spannung, Angst, Schlaflosigkeit und Kopfschmerzen. Reduziert Blutdruck und verbessert Konzentration und mentale Klarheit. Es hat eine beruhigende Wirkung aufs Nervensystem und fördert die optimale Hormonsekretion. Es empfiehlt sich diese Anwendung mehrmals zu machen.

Nasya - Nasennebenhöhlenbehandlung

Reinigende Behandlung der Nasennebenhöhlen mit ayurvedischen Kräutern. Vorher wird die Region massiert und mit Tüchern erwärmt. Für einen Erfolg bei Nasennebenhöhlen Beschwerden ist eine mehrmalige Anwendung notwendig.

Basti

Einlauf zur Darmreinigung und – nährung mit Ölen und Kräuterauszügen. Der Basti (Einlauf) wird in Ayurveda als wichtigste Komponente bei der Panchakarmakur (Entgiftungskur) angesehen und als wirkungsvollste Methode, um verunreinigtes, gestörtes Vata (Windenergie) zu beruhigen und zu balancieren.

Durch das Erreichen des Gleichgewichts von Vata und der Wiederherstellung der gesunden Funktion des Dickdarmes hilft dies, aus ayurvedischer Physiologie, alle Gewebe und Organe des Körpers wieder aufzubauen und zu revitalisieren. Ein Basti beinhaltet die Einführung von medizienierten Abkochungen, Ölen und Ghees in den Dickdarm, wo sie für einige Zeit einbehalten und dann zusammen mit den gelösten Giftstoffen, überschüssigen Körperflüssigkeiten eliminiert werden. Bastis sind als Behandlung fast aller Erkrankungen nützlich. Besonders bei arthritischen, muskulären und neurologischen Erkrankungen, Magen – Darm Problemen und bei allen Stress bezogenen Störungen hilfreich. Der Basti (d.h. die notwendigen Kräuter und Öle) kann von mir vorbereitet werden und zur Selbstanwendung dem Klienten mitgegeben werden.

Weitere Anwendungen

Diese werden nur in der Zeit der zweimal jährlich stattfindenden ayurvedischen Entgiftungskur (Frühling und Herbst) angeboten.

Pindasweda

Ölmassage und anschließender Massage mit Kräutersäckchen. Ist eine Form der Massage, welche die therapeutische Anwendung von einem erhitzten Potali (Baumwolltuch, das mit getrockneten Kräutern gefüllt ist) einbezieht. Diese Ganzkörpermassage erhöht die Durchblutung, weitet die Kanäle und löst Giftstoffe die in den Geweben kleben. Sie reduziert auch Schwellungen und Wasserspeicherungen und befreit von Gelenk und Muskelschmerzen.

Es wird in eine Art und Weise massiert, dass der Fluss der Giftstoffe von der Peripherie zum Blut und Ausscheidungssystem gefördert wird. Die Behandlung ist sehr geeignet als Fasten Begleitung, um die Toxine aus den Geweben zu befreien.
In den meisten Fällen wird erstmal auf eine vorhergehende Ölmassage verzichtet. Erst bei der zweiten oder dritten Anwendung, wenn der Organismus besser darauf vorbereitet ist, wird die Ölmassage angewendet. Das hängt von der Pulsdiagnose ab die die Stärke der Verschlackung im Körper zeigt.

Netra Basti - Augenbehandlung

ayurvedische AugenbehandlungReinigende und nährende Behandlung der Augen mit einer medizienierten Milch oder Öl. Eine dünne Teigrolle wird vorher um die Augen gelegt, und die Flüssigkeit kann somit verweilen. Es ist nützlich bei Überreizung der Augen, Rötung und Brennen, in anfänglichem Stadium vom grauen Star und grünem Star, See – und Netzhaut Problemen, Spannungskopfschmerzen. Nach der Behandlung ist es wichtig direktes Sonnenlicht und die Nähe von Ventilatoren und Klimaanlagen zu meiden.

Herz Dhara - Herzguss

Ein kreisrunder Teig wird um das Herz gelegt und mit den medizinierten warmen Öl gefüllt und immer wieder mit einem Baumwolltupfer bewegt. Entsprechend Ayurveda ist das Herz nicht nur eine muskuläre Pumpe, die das Blut bewegt, sondern wird auch als Ort bezeichnet an dem alle Emotionen hochkommen; der Sitz des Geistes, der Sinne, der Lebensstärke Prana und der Sitz des göttlichen Wissens.

Aus diesem Grunde ist diese Behandlung nicht nur wirksam bei Angina Pectoris, Herzrasen, hohen Blutdrucks, indem es den Herzmuskel entstaut und stärkt, sondern auch bei Depressionen, Angst und zur Stabilisierung des Geistes.

Rücken Dhara

Ähnlich dem Herz Dhara wird ein kreisrunder Teig auf entspechender Stelle gelegt und mit mediziniertem warmen Öl gefüllt. Auf dem Rücken ist es besonders gut bei degenerativen Krankheiten, Muskel Athrophie, Spondylosis, … Es entstaut und wirkt nährend.

Nieren Dhara

Das gleiche Vorgehen wie beim Herzen und dem Rücken. Diese Behandlung ist nützlich bei Nierenerkrankungen.

Erfahren Sie mehr über die Ayurvedische Entgiftungskur.

Ayurveda hat sich bei folgenden Erkrankungen bewährt:

  • Blasenentzündung
  • Burn out Syndrom
  • Gynäkologische Probleme
    • Menstruationsprobleme
    • PMS
    • Unfruchtbarkeit
  • Hauterkrankungen
  • Herzkrankheiten
  • Lebererkrankungen
    • Cholesterin
    • Leberbelastungen
  • Magen – und Darmerkrankungen
  • Neurologische Erkrankungen
    • Multiple Sklerose (MS)
    • Migräne
    • Lähmungserscheinungen
  • Nasennebenhöhlen Entzündung
  • Nierenerkrankungen
  • Psychische Erkrankungen
  • Rheumatische Erkrankungen
    • Arthritis
    • Osteoporose
    • Fibromyalgie
  • Schilddrüsen Erkrankungen
    • Schilddrüsen Unterfunktion
    • Schilddrüsen Überfunktion
    • Hashimoto