Atrophische Gastritis

Die Gastritis ist eine Entzündung der Magenschleimhaut. Man unterscheidet mehrere Arten der Gastritis. Bei der atrophischen chronischen Gastritis, auch chronische Gastritis Typ A genannt, handelt es sich um eine Autoimmunerkrankung. Autoantikörper richten sich gegen die Salzsäure bildenden Belegzellen und den Intrinsic factor. Die Belegzellen werden langsam zerstört, dadurch wird weniger Magensäure und Intrinsic factor produziert, der für die Resorption von Vitamin B12  verantwortlich ist. Die Magenschleimhaut bildet sich zurück. Man sagt auch, sie wird atrophisch. Daher spricht man von einer atrophischen Gastritis. Der Helicobacter pylori kann eine weitere Ursache sein für das Entstehen einer Atrophie.

Symptomatik

Bei einige verursacht die atrophische Gastritis erstmal keine besonderen Symptome. Andere bekommen nach dem Essen Übelkeit, Erbrechen, Völlegefühl oder Bauchschmerzen.