Heilpraktiker in Berlin

Die ursächliche Therapie des Heilpraktikers

Für den Heilpraktiker geht es nicht um einzelne Symptome des Patienten. Natürlich müssen wir das akut schmerzhafte zuerst behandeln. Aber meist sind Betreffende schon in ärztlicher Behandlung und wünschen sich vom Heilpraktiker keine Symptom Bekämpfung, sondern eine ursächliche Therapie. Und genau das ist die Stärke der Naturheilkunde. Dementsprechend müssen wir in unserer Praxis auf die Zusammenhänge achten. Wir müssen die Prozesse hinter den Symptomen erkennen.

Demzufolge brauchen wir Mittel, die auf das Gesamtgeschehen wirken können.

„Es gibt nur eine Heilkraft, und das ist die Natur“.
Arthur Schopenhauer

Chronische Erkrankungen 

In der Natur gibt es keine Einzelstoffe. Es gibt keinen Vitamin C Baum. Sondern nur komplexe Verbindungen. Dieses Zusammenspiel an Stoffen oder besser gesagt Energien,  bedürfen wir um chronische Erkrankungen erfolgreich zu therapieren.

Ablauf einer Behandlung in unserer Praxis:

Nach einem ausführlichen Gespräch, der Puls – und Augendiagnose, erhalten sie ein auf sie und ihre Beschwerden abgestimmtes Kräuterrezept, sowie entsprechende Mineralien und Ernährungsempfehlungen.

Westliche Kräutertherapie trifft auf östliche Heilkunst.

Wir verbinden unser Wissen über die westlichen Heilkräuter und ihrer Anwendungen mit unseren ayurvedischen Kenntnissen. Letztere haben wir über viele Jahre in der Ayushakti Klinik in Mumbai erworben.  Dort konnten wir die ayurvedische Pulsdiagnose lernen. Sie ist von großer Bedeutung, um die Ursachen einer Erkrankung zu erkennen, und um schließlich die zu verabreichenden Kräutern zu wählen.

Wir stehen in enger Verbindung mit der Ayushakti Klinik in Mumbai, mit der wir uns immer wieder über Patientenfälle austauschen.