Ayurveda in Berlin

Ayurveda – die Wissenschaft des Lebens

Ayurveda ist ein Jahrtausend altes Medizin System.

“Ayur“ bedeutet Leben und “Veda” bedeutet Wissen.
Das Wissen vom Leben oder besser ausgedrückt der Lebensweise.

Es befasst sich mit der Entstehung der Materie und des Lebens, dem Zusammenspiel von Körper, Geist und Seele im Menschen, von der Ursache der Krankheiten und deren Heilung. Laut Ayurveda ist das Leben jedes Einzelnen ein Mikrokosmos des Kosmos.
Wie die damaligen Heilkundigen auf solche tiefgreifende Erkenntnisse kamen, bleibt uns ein Rätsel.

Ayurveda – Wegweiser aus der Krankheit

Genau wie ein Kompass in der Wüste lebenswichtig sein kann, ist Ayurveda für den Therapeuten und dem Patienten ein massgeblicher Wegweiser aus der Krankheit heraus.

Entscheidend sind nicht die Heilkräuter, die Ayurveda ausmachen. Auch im Berlin und dem Berliner Umland finden wir unzählige höchst potente Heilpflanzen. Vorrangig ist es, die ursächlichen Vorgänge der Erkrankung zu erfassen und den Weg daraus zu wissen. In diesem Sinne ist uns Ayurveda ein äußerst weiser Freund. Ein weiser Freund, der sein Wissen immer wieder auf die heutigen Bedingungen überträgt, und der sich fortwährend weiter entwickelt.

Wie läuft eine ayurvedische Behandlung ab?

Ayurvedische TherapieHauptpfeiler sind für uns die Anamnese (Befragung), die Puls- und Augendiagnose. Aus unseren Erkenntnissen leitet sich die individuelle Therapie ab.

Ernährungsempfehlungen nach ayurvedischen Richtlinien sind immer ein Teil der Therapie.


Zusammenarbeit mit der Ayushakti Klinik 

Ayurveda therapie

Wir haben das große Glück mit dieser Klinik, die jährlich 10 000 Patienten seit 30 Jahren behandelt eng zusammenzuarbeiten. Wir tauschen regelmäßig unsere Patienten Erfahrungen aus. 

Dr. Naram ist der Gründer dieser Klinik und ein Meister des Pulslesens. Von ihm haben alle praktizierende Ärzte dieser Klinik diese Kunst erlernt.

Auch wir hatten das Glück in seine Lehre gegangen zu sein.


Ayurvedischer Gast Arzt in unserer Klinik:

Dr. Hemang besucht uns regelmäßig alle vier Monate, und unsere Patienten haben mit ihm noch eine weitere wichtige Stütze zur Gesundung.

Ayurvedische Anwendungen

Neben der Verabreichung von Kräutermischungen, gibt uns Ayurveda zahlreiche äußerliche Anwendungen in die Hand, um die Doshas zu balancieren und zur Gesundung zu führen. Alle benutzen Öle sind mediziniert mit ayurvedischen Kräutern. Die verwendeten Rezepturen folgen der Siddha Veda Linie.

Shirodhara – Stirnölguss

Diese Behandlung ist eine der beliebtesten. Sie richtet den Focus nach innen und bringt Frieden ins System und des Gemütes. Shirodhara befreit von Angst, Spannung und Schlaflosigkeit. Es verbessert die Konzentration und mentale Klarheit. Für Bluthochdruck Patienten ist diese Anwendung sehr wirkungsvoll. Das Nervensystem wird beruhigt und der Hormonhaushalt ausgeglichen.

Vorbereitend zum Stirnölguss gibt es eine Nackenmassage. Danach fließt eine Mischung aus warmem Öl und indischen Kräutern in einem kontinuierlichen Strahl auf die Stirn.
Um eine bleibende Wirkung zu erzielen, empfiehlt es sich diese Anwendung mehrmals zu machen.

Nasya - Nasennebenhöhlen Anwendung

Es wird ein Kräuteröl in die Nasen Öffnungen getropft. Es wird bei allen Nasennebenhöhlen Beschwerden eingesetzt. Mit dem Öl erreichen wir die Nasennebenhöhlen.

Es wirkt reinigende, belebend und Schleimhaut aufbauend.

Vor der Anwendung wird das Gesicht massiert und mit Tüchern erwärmt. Für einen Erfolg bei Nasennebenhöhlen Beschwerden ist eine mehrmalige Anwendung erforderlich.

Basti - Darmeinlauf

Es handelt sich um einen Einlauf zur Darmreinigung und Nährung der Schleimhaut mit Ölen und Kräuterauszügen.

Der Einlauf (Basti) ist in der ayurvedischen Entgiftungskur ( Panchakarma ) eine der Hauptsäulen unter den Anwendungen. Es wird besonders die Windenergie (Vata) balanciert und beruhigt.

Ein Basti kann sehr wirkungsvoll sein und wirkt auf den ganzen Organismus.
Ein Einlauf wird genau wie die innerliche Kräutergabe individuell auf jeden zugeschnitten.

Bastis sind als Behandlung fast aller Krankheiten nützlich. Besonders bei arthritischen, muskulären und neurologischen Erkrankungen, Verdauungsbeschwerden und bei allen Stress bezogenen Störungen sind sie hilfreich. Ein Basti (d.h. die notwendigen Kräuter und Öle) kann von mir vorbereitet werden und zur Selbstanwendung dem Klienten mitgegeben werden.