Mungbohnensuppe – das Herzstück jeder Entgiftungskur

Mungbohnen verursachen weniger Blähungen als andere Bohnen und entfernen Giftstoffe aus dem Körper. Wenn sie mit den empfohlenen Gewürzen gekocht werden, stimulieren sie das Verdauungsfeuer. Sie stehen auf dem täglichen Speiseplan einer jeden Entgiftungskur.

Mungbohnensuppen Rezept

Weichen sie die Bohnen vor dem Kochen über Nacht oder aber mindestens eine Stunde vorher ein (so wirken sie weniger blähend. Es ist aber auch ohne Einweichen möglich).
Auf einen Teil Bohnen brauchen sie mindestens drei bis vier Teile Wasser. Lassen sie die Bohnen 30 bis 40 min mit zwei Lorbeerblätter kochen bis alle Bohnen weich sind  und fügen sie, falls notwendig, Wasser hinzu.

Während die Bohnen am Kochen sind, erhitzen sie etwas Öl oder Ghee (gereinigte Butter) in einer Pfanne und fügen sie einen gehäuften Teelöffel Kreuzkümmelsamen und Koriandersamen zu. Feingehackte Zwiebeln, ein wenig frische Ingwerwurzel und zwei bis drei Knoblauchzehen anbraten sowie Kurkuma Pulver (Kurkuma als letztes) dazugeben. Braten bis alles goldfarben ist.

Am Ende der Kochzeit der Bohnen diese Kräutermischung sowie Salz und Asafötida (es vermindert die gasbildende Qualität der Bohnen) dazugeben.
Die Suppe können sie mit frischen Korianderblätter und Ghee servieren.

Variante:

Sie können auch verschiedene Gemüsesorten mit hineingeben wie Karotten, Zucchini oder Fenchel.

Kommentar verfassen

Ihr Kommentar wird erst geprüft, bevor es auf der Website veröffentlicht wird.