Massagen

ayuvedische massage in KreuzbergMassagen verhelfen zur Entspannung und Regeneration und das ist die Grundlage zur Genesung. Die Fähigkeit zur Entspannung wird heut zu Tage immer kostbarer. Um so wichtiger ist es sich solche Oasen im Alltag zu schaffen.

Ayurvedische MassageMassage Kreuzberg

Die traditionelle ayurvedische Massage wird auch Abhyanga genannt. Sie ist eingebettet in die Heilkunst Ayurveda. Die benutzen Kräuteröle spielen eine wichtige Rolle bei der Anwendung. Das Öl wird individuell ausgewählt und immer erwärmt einmassiert. Es dringt tief in die verschiedenen Gewebe ein, um dort zu nähren, erweichen und Toxine zu binden. Im Ablauf der Massage werden verschiedene Marmapunkte stimuliert und dadurch der Energiefluss aktiviert.

Klassische Massage

Die Massage variiert zwischen Teilmassage und Ganzkörpermassage. Sie wird auf Ihre Wünsche und Beschwerden individuell abgestimmt. Auch das Massageöl wird auf den jeweiligen Typ abgestimmt.

Bowtech

Die Bowen Technik ist eine ganzheitliche und sanfte Muskel- und Bindegewebe Methode, die seit 40 Jahren erfolgreich auf vielfältige Weise angewendet wird. Sie wirkt auf neuromuskulärer Ebene und gibt dem Körper die Möglichkeit wieder in Balance zu kommen.

Sie besteht aus einer Reihe von präzisen, sanften Griffen, welche die Selbstheilungskräfte des Körpers anregen und eine sehr entspannende Wirkung haben. Die Impulse dieser Bowen Griffe sprechen das autonome Nervensystem an und führen zu eine strukturellen und funktionellen Neuorientierung. Die Bowen Technik ist ein völlig neues Konzept in der Körperarbeit und zeichnet sich durch Einfachheit, Effektivität und Nachhaltigkeit aus. Die tief greifende Wirkung einer Bowen Behandlung erstaunt viele, die diese Methode kennen lernen.

Tom Bown – Gründer von Bowtech

Tom Bowen (1916–1982) entwickelte diese umfassende Technik in Geelong, Victoria, in Australien. Nach seiner Dienstzeit im Zweiten Weltkrieg wuchs Bowen’s Interesse, die Schmerzen leidender Menschen zu lindern. Er bemerkte dass gewisse manuelle Bewegungen und Griffe an bestimmten Stellen des Körpers besondere Wirkung erzielen. Er entwickelte seine Technik wie sie heute praktiziert wird, ohne Ausbildung im Bereich des Gesundheitswesens: Sein therapeutisches Wirken bezeichnete er als ein Geschenk Gottes. Er eröffnete schließlich seine eigene Klinik und nach Untersuchungen der viktorianischen Regierung über alternative Medizin ist belegt, dass er im Jahr rund 13000 Patienten behandelte.