Hyaluronsäure

Die Hyaluronsäure gehört zu den Glykosaminoglykanen, und stellt einen wichtigen Bestandteil des Bindegewebes dar. Es ist ein Mehrfachzucker (Polysaccharid), der beim Menschen fast überall im Körper vorkommt. In größeren Mengen kommt es vor allem in der Haut, den Knochen und den Bandscheiben sowie der Gelenkflüssigkeit (Synovia) und im Glaskörper des Auges vor.

Die Hyaluronsäure besitzt die Fähigkeit sehr große Mengen an Wasser zu binden. Der Glaskörper unseres Auges z.B. besteht zu 98 % aus Wasser, das an nur zwei Prozent Hyaluronsäure gebunden ist. Es ist außerdem mit für die Wundheilung verantwortlich.